Behindertenzentrum Ulm
1971

Entwurf, Ulm-Böfingen
Auftraggeber: Gemeinde Ulm

Behindertenzentrum Ulm, Wettbewerbsmodell

Bei dem Wettbewerb für ein Behindertenzentrum in Ulm belegten Fehling+Gogel 1971 den vierten Platz. Von einer zentralen Eingangshalle gehen fünf geschwungene Flügel ab, entlang derer die verschiedenen Nutzräume angeordnet sind. Grundrisse von Werkstätten, Klassenräumen, Kindergarten und Schwimmbad basieren auf Fünfeck-Geometrien. Als unregelmäßige Zusammenstellung geometrischer Körper scheint die Formgebung dieses Entwurfs der Welt der Mikroorganismen und Kristalle zu entspringen. Ausgeführt wurde in Ulm ein Entwurf der Architekten Gisela und Hans-Dieter Kaiser aus Stuttgart.

Grundriss