Das Wachsende Haus
1981–82

Entwurf, Berlin
Freies Projekt

In Berlin begann lief 1981 bereits Planung der Internationalen Bauausstellung IBA, doch Fehling+Gogel konnten sich mit deren Zielen nicht identifizieren.

Vorderansicht, Reihe aus mehreren Einheiten

Als Antwort auf die IBA-Planungen entwickelten sie ein Fertighaussystem für den sozialen Wohnungsbau. Das in Anlehnung an einen Wettbewerb von 1932 „Das Wachsende Haus“ genannte Projekt legten sie der IBA-GmbH auf Eigeninitiative vor. Ihre Eingabe wurde nicht weiter beachtet und so entschlossen sich Fehling+Gogel 1982, das Projekt selbst zu publizieren.

Um einen kreisrunden Mittelraum wickelt sich die vertikale Erschließung des Hauses. Alle Wände gehen von diesem Zentrum strahlenförmig aus. Die modulare Bauweise sollte den Bewohnern ermöglichen, die Größe ihres Hauses an ihr jeweiliges Platzbedürfnis anzupassen.

Grundriss